AGATON LEHM – Hochwertige Lehm-Baustoffe


Unternehmensporträt

Startschuss: Deutschland erlaubt den Anbau von rauschgiftarmen Hanfsorten

Als 1996 der Hanfanbau von rauschgiftarmen Hanfsorten in Deutschland wieder erlaubt wird, wurde bei THERMO NATUR (ehemals Hock) die Produktidee eines ökologischen Dämmstoffs geboren und unmittelbar mit der Forschung und Entwicklung begonnen. Bereits 1998 erhält das neu entwickelte Produkt mit dem Namen THERMO HANF® die Bauzulassung. Der Dämmstoff wird nach den zunächst extern produziert. Nach der Markteinführungsphase im Jahr 1999 und dem Besuch zahlreicher Verbrauchermessen und Schulungen von Händlern, Handwerkern, Architekten und Endkunden, wird 2003 gemeinsam mit der damaligen Verbraucherschutzministerin Renate Künast eine Verbraucherförderung für Dämmstoffe aus „nachwachsenden Rohstoffen“ initiiert. Der Absatz steigt. Das Unternehmen nimmt die Produktion selbst in die Hand, um die Qualität der Produktion und die Liefersicherheit sicherzustellen. THERMO NATUR zieht von Stutensee bei Karlsruhe ins bayerische Nördlingen und erwirbt dort einen Produktionsbetrieb.

Marktexpansion und gemeinsames Forschungsprojekt

Durch die steigende Produktionskapazität können die ersten ausländischen Märkte in Europa erschlossen werden. Eigenprüfungen im Werk gewährleisten dabei eine gleichbleibende Produktqualität. Im firmeneigenen Labor wird die Forschungs- und Entwicklungsarbeit konsequent weiterbetrieben. 2006 kommt es mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik zu einem gemeinsamen F+E-Projekt zur Entwicklung eines vollständig biogenen Dämmstoffes. Das Ergebnis ist der Naturdämmstoff THERMO HANF® PREMIUM PLUS, der zu 100 Prozent aus Naturmaterialien besteht. Im Jahr 2010 erfolgt die Markteinführung und schon zwei Jahre später erhält THERMO HANF® PREMIUM PLUS in der Kategorie “Bauen & Modernisieren” den Deutschen Energiesparpreis.

Inbetriebnahme einer eigenen Produktionsanlage und Verdreifachung des Absatzes

Im Jahr 2007 wird die Produktionsanlage durch die Inbetriebnahme einer eigenen Imprägnieranlage erweitert, um die Hanffasern mit Soda als Brandschutz auszurüsten. Zusätzlich wird eine ehemalige Flachs-Produktionsanlage von der Firma Heraklith aus Simbach erworben und zeit- und kostenaufwändig demontiert und am Standort Nördlingen wieder aufgebaut. Somit war es möglich der kontinuierlich steigenden Nachfrage gerecht zu werden und im Jahr 2008 den Verkaufspreis für THERMO HANF® deutlich zu senken. In den Folgejahren kommt es trotz dem Auslaufen der Verbraucherförderung zu einer Verdreifachung der Produktionskapazität. Das Nachbarland Frankreich erweist sich nach Deutschland als besonders umweltbewusst, worauf die Vertriebsmannschaft dort ausgebaut wird.

2014 ergänzt das Unternehmen seine Produktpalette und bietet als logische und konsequente Ergänzung unter der Marke AGATON LEHM ein umfangreiches Sortiment an umweltfreundlichen und wohngesunden Lehmprodukten (Lehmplatten, Lehmputze, Lehmfarben) an.

Zahlreiche Auszeichnungen für ein Markenprodukt

Die THERMO NATUR GmbH & Co.KG bietet inzwischen rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Arbeitsplatz. Die Produkte des Unternehmens erhielten in den vergangenen Jahren zahlreiche Auszeichnungen und Zertifizierungen, u.a. das natureplus-Siegel als erster Naturfaserdämmstoff in Europa für umweltgerechte, gesundheitsverträgliche und funktionelle Bauprodukte.

Das Unternehmen THERMO NATUR ist Teil der Exportinitiative Energieeffizienz, einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Sie steht für innovative Produkte, Technologien und Dienstleistungen. Mit ihren Produkten und Dienstleistungen im Bereich Energieeffizienz trägt das Unternehmen auch international zum Aufbau einer sicheren und kostengünstigen Energieversorgung bei, die für den Klimaschutz von zentraler Bedeutung ist.